Direkt zum Inhalt springen
Service-Telefon: +49 (0) 69 / 6637 9960Mo - Fr 9:00 - 16:00 Uhr oder service@btco.de
Ihr Reiseplan ist leer

BTCo verlost 3 DVDs der Kimiserie Grantchester

 

 

Und führe uns nicht in Versuchung!

Grantchester, Staffel 1

britische Krimiserie nach den Grantchester Mysteries von James Runcie

mit Robson Green und James Norton

erhältlich ab 31.05.2019, Edel Motion

Grantchester war nicht nur Sehnsuchtsmotiv des laut W. B. Yates und Virginia Woolfe einstmals schönsten Mannes Englands, sondern der Titel einer neuen britischen Krimiserie, die mit annähernd 7,7 Millionen Zuschauern einen sensationellen Serienstart im Vereinigten Königreich hinlegte. Mittlerweile wurde bereits Staffel 4 bei ITV ausgestrahlt und kann nach wie vor durchschnittlich 6 - 6,5 Millionen Krimifans vor die Bildschirme locken. Die Handlung spielt 1953 im kleinen Ort Grantchester in der englischen Grafschaft Cambridgeshire. Die charismatischen Helden dieser charmanten und humorvollen Krimiserie sind der junge Vikar Sidney Chambers (Brit-Hottie James Norton, Doctor Who, Rush, Mr. Turner, Happy Valley), der nicht nur (seinerzeit moderner) Jazzmusik und einem guten Glas Whiskey zugetan ist, sondern auch durchaus der holden Damenwelt, was ihn immer wieder mal in einige Schwierigkeiten bringt… (Sidney Chambers: „Wer will schon neben einem Geistlichen sitzen?“. Daraufhin Chambers‘ Schwester Jennifer: „Aber neben einem wie Dir schon…“).

Eine weitere große Passion Chambers‘ ist aber auch, stets der Wahrheit ans Licht zu verhelfen, was dem örtlichen Detective Inspector Geordie Keating (überzeugend verkörpert durch den 54-jährigen Schauspieler, Moderator, Singer/Songwriter - immerhin mehrfach auf Platz 1 der englischen Charts! -, Ex-Mitglied der RAF*** und Ehrendoktor Robson Green, hierzulande bekannt als skurriler Fallanalytiker Dr. Tony Hill aus Hautnah – Die Methode Hill) zunächst mächtig auf die Nerven geht. Der adrette Hobby-Detektiv Chambers und der eher unelegante Polizeikommissar und vierfache Familienvater Keating könnten tatsächlich unterschiedlicher nicht sein. Sidney Chambers ist groß, attraktiv und herzlich, Operettenfreund Geordie Keating hingegen wäre gerne ein paar Inches größer und legt keinen sonderlichen Wert auf gute Garderobe. Chambers ist stets zuvorkommend, verständnisvoll, nonchalant und weltoffen, der ruppige Keating verfügt nicht gerade über die besten Manieren und ist zudem eher konservativ, häufig intolerant und vorurteilsbehaftet. (Sidney Chambers: „Die Leute haben das Gefühl, sie können sich mir anvertrauen…“, DI Geordie Keating: „Sie Glücklicher, bei mir hat niemand so ein Gefühl…“).

Trotz aller Gegensätze und Frotzeleien (Vikar Chambers: „Ich hab‘ grad‘ das 8. Gebot gebrochen.“ Atheist Keating: „Welches ist das? Das mit den Ochsen?“) entwickelt sich im Laufe der Zeit zwischen den beiden ungleichen Partnern eine enge Freundschaft, und beim Backgammonspiel im Red Lions-Pub zeigen sich sogar gemeinsame Vorlieben (DI Keating mit leeren Gläsern in der Hand: „Noch eines?“ Darauf Chambers: „Glauben Sie, wir haben ein Alkoholproblem?“ Antwort Keating: „Definitiv. Wir haben keinen…“).

Chambers‘ Verständnis und offenes Ohr für seine Schäfchen helfen DI Keating oftmals beim Entschlüsseln kniffliger Verbrechen. Chambers hingegen wird moralisch und auch tatkräftig unterstützt von seiner resoluten, aber grundguten Haushälterin Mrs. Maguire, dem unerfahrenen, reizenden Jung-Vikar Leonard – und natürlich dem vierbeinigen Schnüffler Dickens. Homophobie, Fremdenfeindlichkeit, Vorurteile gegenüber Minderheiten, Gewalt in der Ehe – all das sind Themen, die in die Geschichten einfließen (und die selbst nach über 65 Jahren leider immer noch aktuell sind…).

Gedreht wurde Grantchester überwiegend an Originalschauplätzen, und man fühlt sich durch die liebevolle Ausstattung, von den Fahrzeugen und Einrichtung über die Mode und Frisuren – bis hin zu Alkohol und Zigaretten am Arbeitsplatz (und sogar im Krankenhaus!), direkt zurückversetzt ins England der 50er-Jahre. Die Vorlage der TV-Serie Grantchester basiert übrigens auf den Kurzgeschichten Grantchester Mysteries des englischen Autors James Runcie, dessen Vater von 1980 bis 1991 Erzbischof von Canterbury war!!! Seine Erzählungen am Frühstückstisch hielten sicherlich jede Menge authentischen Stoff aus dem Gemeindeleben für Runcie jr. bereit…

Neben George Gently (wo auch James Norton in einer Gastrolle zu sehen war), der Kultserie Inspector Morse und dessen Prequel Der junge Inspektor Morse ist Grantchester der vierte englische „Retro“-Krimi von Edel Motion – ein Must-See für 50er-Jahre-Nostalgiker! …

Kleine Trivia am Rande: Grantchester liegt 3 Kilometer südlich von Cambridge und soll angeblich über die höchste Nobelpreisträgerdichte der Welt verfügen. Pink Floyds Song Grantchester Meadows vom Album Ummagumma entstand vermutlich, weil David Gilmour im Örtchen wohnte (noch ohne Nobelpreis). Bekanntermaßen führte Lord Byron in den Grantchester Meadows sein Haustier, einen Bären (!), Gassi, da es ihm in Cambridge verboten worden war. Ein Abschnitt des Flusses ist sogar nach dem Dichter benannt: „Byron’s Pool“. Und bis heute haben Grantchesters Einwohner nichts von ihrer Exzentrik verloren. So rollen alljährlich beim traditionellen „Barrel-Race“ Mannschaften der vier ortsansässigen Pubs Bierfässer durchs 540-Seelen-Dorf…

Beantworten Sie uns diese Frage per Facebook Messenger: "Welcher Schauspieler spielt Vikar Sidney Chambers?“ Ein bestehendes Like für unsere Facebook-Seite garantiert Ihnen die Teilnahme.

Das Gewinnspiel findet vom 31.05.2019 – 06.06.2019 um 14:00 Uhr statt.​ Die Gewinner werden innerhalb von 7 Werktagen per Facebook Messenger benachrichtigt.

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme! Viel Glück!

Zu den Teilnahmebedingungen   



eingetragen am: 25.05.2019 | aktualisiert am: 06.06.2019



1234567 ... 151

Diese Seite teilen bei: